AKTUELLES


Die Lange Nacht der Handarbeit ACHTUNG !! Verschoben - richtig ist der 14.4.2018 !!
Jeder kann bleiben, solange er will und jeder kann machen, was er will. Alles ist erlaubt, was zum textilen Gestalten gehört.
Samstag
14.4.2018
17 - ca. 24 Uhr
 
artTextil e.V.
Martin-Huber-Str. 27
85221 Dachau


weibsBILDER

Flyer zur Ausstellung

Weibsbilder, das sind charismatische Typen, die mit offenem Herzen und regem Verstand mitten im Leben stehen. Verwundert beäugt, oft ihrer Zeit voraus und häufig erst im Rückblick richtig erkannt.
Wir sind Frauen und kennen viele Frauen - Töchter, Mütter, Großmütter mit wunderbaren Lebensgeschichten. Künstlerinnen, Schriftstellerinnen, Wissenschaftlerinnen und, und, und ...
Besuchen Sie die Ausstellung weibsBilder und lassen sie sich von den Gedanken der Künstlerinnen zu dem Thema überraschen. Die textilen Bilder und Objekte sind so vielschichtig wie ihre Schöpferinnen und spiegeln Zeitgeist und Kreativität.

PROJEKTE
 Verschiedene Projekte werden Sie in ganz unterschiedliche "Frauenwelten" entführen:
 
 Dorf der Frauen

In das "Dorf der Frauen" mit den Stickquadraten aus Afghanistan

 Frauen, die mich begeistern

Mit diesem Mobile lernen Sie Frauen aus den unterschiedlichsten Bereichen kennen.

 Der gute Zweck

Unsere Spendenaktion mit dem Verkauf "Spüli" und "Tascherl" während der Ausstellung kommt diesmal dem Frauenhaus Dachau zu Gute.

SONDERAUSSTELLUNG
 ADVANCED GIRLS - SchnipSISters Drei Frauen mit drei verschiedenen Ansätzen zum Thema "Frau". Die SnipSISters haben dieses Thema jeweils auf ganz eigene Weise umgesetzt.
Es geht um berühmte Frauen von Gabi Fischer, weibliche Klischees von Gonhild Murmann und Frauennamen, dargestellt als Blumen von Eva Wöhrl.
Diese Quilts begeisterten bereits viele Besucherinnen in St. Marie aux Mines, Fürth, St Petersburg und Moskau.

PROGRAMM
 DO 21.6.
19 Uhr

Vernissage

 SA 23.6.
11 - 17 Uhr

Mädchentag
Kleine und große Mädchen können am Wasserturm so richtig ins Textile eintauchen - filzen, flechten, nähen, häkeln, wickeln - alles was unsere Schatzkiste hergibt.
Gebühr: 3 €

 SO 24.6.
11 Uhr

Matinee
KathiNeu ist Singer-Songwriterin aus Rosenheim. In ihren Liedern, die sie selbst an der Gitarre begleitet, erzählt die 24jährige vom Leben, der Liebe und dem Scheitern - mal kraftvoll, mal zart und fragil.
Eintritt inkl. Ausstellung: 11 €

 DO 28.6.
17 Uhr
vergnügter Stadtbummel mit Davida Düring
"Nicht nur frommer Sinn und Lieblichkeit" - Weibsbilder in Dachau
Treffpunkt: Wasserturm
Gebühr: 6 €

Die Geschichte unserer Stadt beginnt schon mit einer Frau, und es kamen viele nach:

  • Liebenswerte Weibsbilder, an denen die Geistlichkeit auch nicht vorbeikam.
  • Frauenzimmer, die immer Recht haben wollten, in der Kirche andere anspucken und auch vor dem Bürgermeister nicht einknicken.
  • Die streitbaren Weiber kämpften hier um Gebärstühle und alte Keller und die geschickten ließen sich einfach nur heiraten...
  • Vornehme Weibersleut gab es ebenso, eine vergaß sogar ihre Schlange in der Stadt.
  • Andere Damen waren nur auf der Durchreise, liefen aber von hundert Jahren schon pfeifenrauchend in Hosen herum und schockierten überhaupt...
Info:
A.Pattis, Wienerstr. 17, 85221 Dachau
Tel/Fax 08131/338968
Email arttextil@web.de

Vernissage
21.6.2018 19 Uhr

22.6.-1.7.2018
11 - 18 Uhr
Mo - Mi geschlossen
Eintritt 2,50 €

Wasserturm
Hofgartenweg (Schloss)
85221 Dachau


"Natur und Kultur"
Tagesausflug mit Anni Härtl ins Unterallgäu
Mit dem Bus fahren wir ins Allgäu nach Lindenberg und besuchen dort das Hutmuseum. Es ist in einem ehemaligen Industriegebäude der Firma Mayser neu eingerichtet worden.
Nach dem Mittagessen besuchen wir in Scheidegg einen privaten Rosengarten. Die Heimfahrt erfolgt nach dem Nachmittagskaffee.

42 € Mitglieder / 48 € Nichtmitglieder
Anmeldung über artTextil e.V. erforderlich !!

Do 5.7.2018
Abfahrt 8 Uhr
 
Treffpunkt Thomawiese
85221 Dachau


Projekt 70273
 
Es wurden mehr als 207 Stofffleckerl.
Sie wurden von uns zusammengenäht, mit unserem Emblem versehen und von Uta Lenk, Heike Rosenbaum und Renate Poignee von der Patchworkgilde gequiltet.
Was dabei herauskam ist sehr beeindruckend. Die roten Kreuze senden ihre eigene Botschaft aus. Man kommt nicht an ihnen vorbei. Besonders wenn Anfangsbuchstaben oder sogar ein Bild, oder ein Kinderlätzchen auf die Fleckerl mit den zwei roten Kreuzen appliziert sind. Das lässt niemand kalt.
Das konnten wir auch beobachten auf der Patchwork-Messe in Erding. Hier war unsere erste Möglichkeit die Quilts der Öffentlichkeit zu präsentieren. Wir hatten einen eigenen abgeschirmten Bereich für die Wandbehänge geschaffen, ein Gästebuch, unterschiedliche Bücher über das Thema und die verschiedenen Zeitungsartikel zur Ansicht ausgelegt. Die Besucher konnten mit uns sprechen und wir haben Ihre Fragen beantwortet.

Ab Freitag, den 6. April 2018 bis Sonntag, den 8. April 2018
jeweils von 15 bis 18 Uhr

sind die Quilts in unserem Kursraum in der Martin-Huber-Straße 27 in Dachau zu besichtigen.
Wir laden Sie ganz herzlich ein uns an den oben genannten Terminen in unserem Kursraum zu besuchen.
Gerne informieren wir Sie dort über das Projekt 70273 und beantworten Ihre Fragen dazu.

   


Vorgeschichte:
Durch Dr. Uta Lenk, internationale Vertreterin der Patchworkgilde, bin ich auf dieses Projekt aufmerksam gemacht worden. Initiiert wurde es von Jeanne Hewell-Chambers aus den USA, die nach einer Dokumentation über den zweiten Weltkrieg vom T4 Programm der Nazis erfahren hat.
"T4" war die Zentraldiensstelle für dieses Programm in Berlin, Tiergartenstraße 4.
Unter dem Deckmantel der Eugenik, der damals unter dem Nationalsozialismus vorherrschenden Meinung in den Wissenschaften, verschrieben sich Ärzte der Aufgabe, die deutsche Gesellschaft von körperlich und geistig Behinderten zu befreien. Ihr Leben wurde als "lebensunwert" bezeichnet.
Um für alle damals unter dem T4 Programm ums Leben gekommenen Kindern, Frauen und Männern zu gedenken, hat Jeanne Hewell-Chambers angeregt, Blöcke auf weißem Untergrund mit zwei schrägen roten Kreuzen zu gestalten. Die zwei roten Kreuze in der Patientenakte bedeuteten das Todesurteil. Die gestalteten Blöcke werden dann zu Quilts zusammengenäht und sollen weltweit ausgestellt werden.

Als Dachauer Verein beteiligen wir uns natürlich auch daran.
Aus Schönbrunn, einer großen Behinderteneinrichtung im Dachauer Land, sind nachweislich 207 Menschen zwischen 1939 - 1941 durch das T4 Programm zu Tode gekommen.

Infos auch über die Seite von Uta Lenk
Der Blog von Jeanne Hewell-Chambers


Danke an die Stiftung der Sparkasse Dachau Die Stiftung der Sparkasse Dachau fördert in den Bereichen Bildung und Wissenschaft, Kunst und Kultur, Soziales und Umwelt sowie der Sportförderung und dem Vereinswesen unterschiedlichste Projekte. Darunter sind ganz praktische Sachen wie Deutschförderung oder Unterstützung bei Projekten des betreuten Wohnens, Sportgeräte für Kinder oder aber wie in unserem Fall die Arbeit von artTextil. Deshalb sagen wir:

!!! Vielen, vielen Dank an die Stiftung der Sparkasse Dachau !!!

Die Stiftung der Sparkasse Dachau hat uns Mittel für zwei neue Nähmaschinen zukommen lassen.
Jetzt können wir alle unsere Nähkurse, vor allen Dingen aber unsere Kinderkurse, besser durchführen.
Nichts dämpft den Spaß am Lernen und die Kreativität mehr, als eine Nähmaschine, die nicht funktioniert.
Wo die Fadenspannung, das Aufspulen oder der Stofftransport nicht klappt, macht sich sehr schnell Frust breit.
Wir sind nun in der Lage unser Angebot in den Nähkursen auszubauen, fast jeder Teilnehmer kann nun mit einer eigenen Nähmaschine üben. Es wird ein Leichtes sein, die Scheu vor der Technik zu verlieren, vor allen Dingen, wenn sich die ersten Näherfolge einstellen.

Nochmals ein ganz herzlicher Dank an die Stiftung der Sparkasse Dachau für die Unterstützung.

 


Veranstaltungsreihe "Gewebe - Textile Projekte" Textilien stehen dieses Jahr im Mittelpunkt der Veranstaltungen des landesweiten Netzwerks Stadtkultur, dem derzeit 49 Kommunen angehören. Im Blog heißt es dazu: "20 Städte, 85 Veranstaltungen mit 135 KünstlerInnen, WissenschaftlerInnen und weiteren Akteuren, davon 100 Bildende KünstlerInnen, die ihre Arbeiten in 30 Kunst-Ausstellungen präsentieren.
Kulturgeschichtliches und Kunsthistorisches gibt es in 17 Ausstellungen und Vorträgen und schließlich dreht sich alles um die Mode in 16 Modeschauen und Workshops." (www.gewebe-bayern.de)

Im Blog wird auch ein Beitrag über unsere Ausstellung "Textilreise von West nach Ost - Russland und seine Nachbarländer" erscheinen - vermutlich im Zusammenhang mit einem Hinweis auf unsere Präsentation während der Patchworkmesse in Erding. Die Ausstellung wird zudem in die Angebotsbörse des Netzwerks Stadtkultur aufgenommen. Daraus können sich eventuell weitere Ausstellungsorte ergeben, wobei Textilien in diesem Jahr schon stark vertreten sind und die Chancen damit sinken.

Falls noch jemand mit einer eigenen Arbeit oder einer originalen Leihgabe teilnehmen möchte, kann er sich für die weitere Planung bei Christine Ober melden (info(at)faden-design.de, Tel. 089-89620538). Hier nochmals die Route: Russland (Zentral-, Nordwestrussland) - Finnland - Estland - Lettland - Litauen - Belarus - Ukraine - Russland (Nordkaukasus) - Georgien - Armenien - Aserbaidschan - Usbekistan - Kirgistan - Kasachstan - Nordwestchina - Mongolei - Nordostchina - Russland (Ferner Osten) - Korea - Japan.