AKTUELLES


Projekt 70273
 
Ja, sie sind sehr beeindruckend geworden unsere Erinnerungsquilts und wir konnten sie schon angemessen ausstellen. Personen, die sich dem Thema verschrieben haben, wurden in unseren Kursraum zur Präsentation eingeladen. Und sie kamen auch.

Uta Lenk , die Botschafterin des Projektes 70273 von der Patchwork-Gilde und Kontaktfrau zu Jeanne Hewell-Chambers, der Initiatorin des Projektes aus den USA, berichtete darüber, dass die 2 roten Kreuze, die in den jeweiligen Personalakten eingetragen waren, den sicheren Tod für die Menschen bedeutete und sie berichtete auch über den weiteren Werdegang des Projektes. Sie war es auch, die das Quilten der Wandbehänge organisierte nachdem wir die einzelnen Fleckchen zusammengefügt haben. Ein herzliches Dankeschön an sie an dieser Stelle.

Als besondere Ehre haben wir die Teilnahme an unserer Vernissage von Sr. Benigna Sirl betrachtet. Sie hat dazu beigetragen, dass die Ereignisse der NS-Zeit aufgearbeitet werden konnten.

Auch den Bürgermeister der Stadt Dachau, Herrn Kai Kühnel konnten wir begrüßen.

Aber wir wollten Ihnen ja an dieser Stelle noch mitteilen, wo und wann Sie die Quilts besichtigen können.

  • Nun, wir haben mehrere Stellen angefragt und können nun mitteilen, dass die Quilts demnächst in Celle während der Patchworktage ausgestellt werden.
  • Es ist auch geplant die Quilts im November 2018 im Rahmen des Totengedenkens im Dachauer Rathaus zu zeigen.
  • Ebenso wird sich Sr. Benigna Sirl aus Schönbrunn dafür einsetzten, dass die Quilts in Schönbrunn im Rahmen einer Ausstellung ab Januar 2019 zu besichtigen sind.
  • Auch eine Ausstellung in der Kirche Maria Himmelfahrt in Dachau wird angestrebt.
  • Und es wird daran gearbeitet, zusammen mit 30 anderen Quilts von der Quiltgilde, im Ausstellungsraum von" Quilt und Textilkunst", mitten im Herzen von München und in der Nähe der Synagoge, eine große Ausstellung zu schaffen.
  • Was aber immer möglich ist, ein Teil der Quilts sind in unserem Kursraum in der Martin-Huber-Str. 27 in Dachau zu sehen.
Es sind noch viele Fragen offen und die Planungen sind auch noch nicht abgeschlossen aber wir wollen, dass so viele Menschen wie möglich die Gedenkquilts anschauen können.

Ganz sicher ist aber, sie werden zusammen mit den Quilts aus Frankreich, Deutschland, Israel, Amerika und und und . zusammengefügt und in Amerika ausgestellt werden. Wenn es einmal soweit ist, werden wir Euch das wissen lassen.


Mittlerweile haben wir die Zusage, dass wir unsere Dachauer Quilts zusammen mit 30 Quilts von der Patchwork Gilde Deutschland e.V. im Ausstellungsraum von "Quilt und Textilkunst" mitten in München, in der Nähe der Synagoge und neben dem Stadtmuseum ausstellen können.

Wann:1. - 14. September 2018
Wo:Sebastiansplatz 4, 80331 München bei Quilt und Textilkunst


   


Vorgeschichte:
Durch Dr. Uta Lenk, internationale Vertreterin der Patchworkgilde, bin ich auf dieses Projekt aufmerksam gemacht worden. Initiiert wurde es von Jeanne Hewell-Chambers aus den USA, die nach einer Dokumentation über den zweiten Weltkrieg vom T4 Programm der Nazis erfahren hat.
"T4" war die Zentraldiensstelle für dieses Programm in Berlin, Tiergartenstraße 4.
Unter dem Deckmantel der Eugenik, der damals unter dem Nationalsozialismus vorherrschenden Meinung in den Wissenschaften, verschrieben sich Ärzte der Aufgabe, die deutsche Gesellschaft von körperlich und geistig Behinderten zu befreien. Ihr Leben wurde als "lebensunwert" bezeichnet.
Um für alle damals unter dem T4 Programm ums Leben gekommenen Kindern, Frauen und Männern zu gedenken, hat Jeanne Hewell-Chambers angeregt, Blöcke auf weißem Untergrund mit zwei schrägen roten Kreuzen zu gestalten. Die zwei roten Kreuze in der Patientenakte bedeuteten das Todesurteil. Die gestalteten Blöcke werden dann zu Quilts zusammengenäht und sollen weltweit ausgestellt werden.

Als Dachauer Verein beteiligen wir uns natürlich auch daran.
Aus Schönbrunn, einer großen Behinderteneinrichtung im Dachauer Land, sind nachweislich 207 Menschen zwischen 1939 - 1941 durch das T4 Programm zu Tode gekommen.

Infos auch über die Seite von Uta Lenk
Der Blog von Jeanne Hewell-Chambers


Patchworkmesse Erding

Auch dieses Mal sind wir bei der Patchworkmesse in der Stadthalle in Erding dabei.
Wir beteiligen uns wieder mit unserer "Lebenden Werkstatt" an dem beliebten Patchwork- und Textilmarkt in der Stadthalle Erding.

Sonntag
9.9.2018
10 - 17 Uhr
 
Stadthalle Erding
Alois-Schießl-Platz 1
85435 Erding


Die Lange Nacht der Galerien

Info-Flyer

Auch dieses Jahr findet in Dachau wieder eine Lange Nacht der Galerien statt.
Viele Ateliers und Museen öffnen an diesem Abend ihre Türe für alle Interessierten.
In unseren Kursräumen präsentieren wir diesmal Taschen...Taschen...Taschen.

Freitag
14.9.2018
19 - ca. 24 Uhr
 
arttextil e.V.
Martin-Huber-Str. 27
85221 Dachau


As Time Goes By - Die ersten 20 Jahre Kultur im Wasserturm
7. Gemeinschaftsausstellung - artTextil e.V. ist mit dabei.
https://www.dachauerwasserturm.de

Vernissage 13.9.2018 - 19 Uhr

14.-30.9.2018
Wasserturm
Hofgartenweg (Schloss)
85221 Dachau


Die Lange Nacht der Handarbeit Jeder kann bleiben, solange er will und jeder kann machen, was er will. Alles ist erlaubt, was zum textilen Gestalten gehört. Samstag
22.9.2018
17 - ca. 24 Uhr
 
artTextil e.V.
Martin-Huber-Str. 27
85221 Dachau


Textil-Flohmarkt

Dieses Jahr veranstalten wir wieder einen Textil-Flohmarkt.
Die Mitglieder von artTextil e.V. räumen Ihre Lager.
Bücher, Zeitschriften, Stoffe, Wolle, Garne, Nadeln, fertige Handarbeiten, usw...
Alles, was das textile Herz begehrt, wird angeboten.
Samstag
20.10.2018
10 - 16 Uhr
 
Pfarrheim Mariä Himmelfahrt
Gröbenrieder Str. 13
85221 Dachau


Danke an die Stiftung der Sparkasse Dachau Die Stiftung der Sparkasse Dachau fördert in den Bereichen Bildung und Wissenschaft, Kunst und Kultur, Soziales und Umwelt sowie der Sportförderung und dem Vereinswesen unterschiedlichste Projekte. Darunter sind ganz praktische Sachen wie Deutschförderung oder Unterstützung bei Projekten des betreuten Wohnens, Sportgeräte für Kinder oder aber wie in unserem Fall die Arbeit von artTextil. Deshalb sagen wir:

!!! Vielen, vielen Dank an die Stiftung der Sparkasse Dachau !!!

Die Stiftung der Sparkasse Dachau hat uns Mittel für zwei neue Nähmaschinen zukommen lassen.
Jetzt können wir alle unsere Nähkurse, vor allen Dingen aber unsere Kinderkurse, besser durchführen.
Nichts dämpft den Spaß am Lernen und die Kreativität mehr, als eine Nähmaschine, die nicht funktioniert.
Wo die Fadenspannung, das Aufspulen oder der Stofftransport nicht klappt, macht sich sehr schnell Frust breit.
Wir sind nun in der Lage unser Angebot in den Nähkursen auszubauen, fast jeder Teilnehmer kann nun mit einer eigenen Nähmaschine üben. Es wird ein Leichtes sein, die Scheu vor der Technik zu verlieren, vor allen Dingen, wenn sich die ersten Näherfolge einstellen.

Nochmals ein ganz herzlicher Dank an die Stiftung der Sparkasse Dachau für die Unterstützung.

 


Veranstaltungsreihe "Gewebe - Textile Projekte" Textilien stehen dieses Jahr im Mittelpunkt der Veranstaltungen des landesweiten Netzwerks Stadtkultur, dem derzeit 49 Kommunen angehören. Im Blog heißt es dazu: "20 Städte, 85 Veranstaltungen mit 135 KünstlerInnen, WissenschaftlerInnen und weiteren Akteuren, davon 100 Bildende KünstlerInnen, die ihre Arbeiten in 30 Kunst-Ausstellungen präsentieren.
Kulturgeschichtliches und Kunsthistorisches gibt es in 17 Ausstellungen und Vorträgen und schließlich dreht sich alles um die Mode in 16 Modeschauen und Workshops." (www.gewebe-bayern.de)

Im Blog wird auch ein Beitrag über unsere Ausstellung "Textilreise von West nach Ost - Russland und seine Nachbarländer" erscheinen - vermutlich im Zusammenhang mit einem Hinweis auf unsere Präsentation während der Patchworkmesse in Erding. Die Ausstellung wird zudem in die Angebotsbörse des Netzwerks Stadtkultur aufgenommen. Daraus können sich eventuell weitere Ausstellungsorte ergeben, wobei Textilien in diesem Jahr schon stark vertreten sind und die Chancen damit sinken.

Falls noch jemand mit einer eigenen Arbeit oder einer originalen Leihgabe teilnehmen möchte, kann er sich für die weitere Planung bei Christine Ober melden (info(at)faden-design.de, Tel. 089-89620538). Hier nochmals die Route: Russland (Zentral-, Nordwestrussland) - Finnland - Estland - Lettland - Litauen - Belarus - Ukraine - Russland (Nordkaukasus) - Georgien - Armenien - Aserbaidschan - Usbekistan - Kirgistan - Kasachstan - Nordwestchina - Mongolei - Nordostchina - Russland (Ferner Osten) - Korea - Japan.